Gulag-Blog - <-- gulag-online --> Bouldern und Clean Climbing im Elbsandstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kuratel-Video

Herausgegeben von in CClimbing ·
Kuratel



Die letzten Tage im März sind gezählt. Die Temperaturen sind genau richtig um mit dem Klettern zu beginnen und den Mantel des Bouldern abzulegen. Zu den ersten Routen wird "Schischa" ins Visier genommen. Genau der richtige Start um sich später den größeren Herausforderungen zu stellen.

Unweit dieser Route erscheint diese Kante. Zu Beginn leicht geneigt und später senkrecht. Der erste Blick verrät, diese Kante muss unbedingt geklettert werden. Von unten erscheint diese glatt und an eine sichtbar vernünftige Sicherung ist nicht zu denken.

Ein Tag später sehen wir uns (Bubo und Ich) diese Tour im Toprope an. An eine vernünftige Sicherung ist auch nach genauerer Betrachtung nicht zu denken. Maximal ein Ball Nut (Größe 2), der wahrscheinlich keinen Sturz halten würde, und ein Pecker (Größe 2) bei dem ich keine Erfahrung habe und schließlich nur zum technischen Klettern verwendet wird.

Am Abend erzähle ich Sven von dieser Route, eine technische Kletterei mit ein Minimum an Sicherung. Im selben Moment kommt uns beiden derselbe Gedanke auf.

Ich beantwortete diese Frage mit "Ja".

23. April 2017

Es ist soweit. Wir sind an der Bühne des Geschehens. Sven und ich und unser Vater, der in der Zwischenzeit mit den Hunden oben auf uns wartet. Am Einstieg ist man in diesem Moment etwas angespannter. Wir gehen die Route zusammen im Gedanken durch. Zug für Zug wird gespeichert. Ich gebe die notwendigen Informationen der Sicherungspunkte.

Der letzte Griff in den Chalkbag und es kann losgehen.
Schon der Start entpuppt sich als trickreiche Kletterei, in Anbetracht des Absprunggeländes, bis die erste fragwürdige Sicherung erreicht ist.
Danach geht es die Kante weiter, erst links, dann ein Wechsel nach rechts um sich in die Position zu bringen den Pecker zu legen.
Mein Blick geht konzentriert nach oben und just in diesem Moment weiß ich nicht mehr was ich machen soll.
Erster Rutscher, Zweiter Rutscher.
Seil halten, Spotten...?
Beides erscheint mir aus dieser Höhe unsinnig und zwecklos.
...
Alles gut. Der Pecker hat seinen Platz gefunden und die letzten Züge der Crux sind fast überwunden. Jetzt hat Sven die erste vernünftige Sicherung erreicht. Mehrere Momente der Anspannung sind nun abgelegt, doch bis zum Ausstieg bleib ich weiterhin konzentriert.
Du bist erst oben, wenn du es geschafft hast.

Die Belohnung ist die 1. Begehung von "Kuratel" im Flash.


Video: Sven Scholz
Text: Michael Scholz, 25.05.2018



Zurück | Weiter
Copyright _ gulag - online _ 2005 - 2018 _ All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü